Navid Razvy

Tickets:
Kat. A: 35 EUR | 21 EUR ermäßigt<br>Kat. B: 26 EUR | 16 EUR ermäßigt<br><br>Kulturpass wird akzeptiert<br>Aufpreis Abendkasse: 2,50 EUR pro Ticket<br>Gruppenrabatt ab 5 Personen: 20 %

Echter’Jazz Festival: Michel Meis 4tet feat. Théo Ceccaldi | Jakob Bro Trio

Samstag 26. Februar 2022 20:00 Samstag 26. Februar 2022 22:30 Atrium

Vielfalt zieht sich wie der berühmte Rote Faden durch die Musik des Michel Meis 4tet und ihre komplexen, aber nie willkürlich anmutenden Strukturen. Die Band bietet Kompositionen, die zugleich vertrackt, verspielt, tanzbar und melancholisch sind. Dieser eklektische Charakter verdichtet sich im Spiel des Schlagzeugers, der hier eine hybride Identität zwischen dem "In-Your-Face" seines Rock-Hardcore-Erbes und der progressiv-gedämpften Rhythmik des Jazz schafft. Seine Mitmusiker, Alisa Klein an der Posaune, Cédric Hanriot am Klavier und Stephan Goldbach am Kontrabass, zeichnen sich alle durch ein stark individualisiertes Spiel aus, das jedoch stets im Dienste der Komposition und der Atmosphäre bleibt.

Nach dem vielbeachteten Debütalbum "Lost in Translation", ist nun "Kaboom", eine echte Klangexplosion, erschienen. Neben seinen üblichen Gefährten wird Meis hier vom Geiger Théo Ceccaldi umgeben - das Resultat ist eine Platte, die den Jazz entstaubt, indem sie Versatzstücke aus dem (Post-)Rock, des Elektropop oder der klassischen Musik verflechtet und so eine unvorhersehbare, stets spannende Kreuzung von Genres und Atmosphären bietet.

Alisa Klein - Posaune

Cédric Hanriot - Piano & Rhodes

Stephan Goldbach - Kontrabass

Michel Meis - Schlagzeug

Feat. Théo Ceccaldi - Geige

"Michel Meis entstaubt den Jazz indem er ihn mit Elektro-Beats modernisiert und dabei zwischen Komposition, Improvisation und Experimentieren navigiert."
- Jazz News

"Ein von Anfang bis Ende kontrastreiches Album, ein Meisterstück an lebendigem und vielseitigem Jazz." - Rolling Stone

"Ein Flirt mit wechselnden Formen der Energie, gebunden im Jazz-Setting, aber getragen vom Crossover der Haltungen." - Jazz thing

 

Mit seinem neuen Album "Uma Elmo" präsentiert der dänische Gitarrist und Komponist Jakob Bro sein neues Trio mit dem norwegischen Trompeter Arve Henriksen und dem spanischen Schlagzeuger Jorge Rossy. Angesichts der musikalischen Synergie des Trios ist es erstaunlich, dass die drei Musiker zum ersten Mal überhaupt für die Aufnahmen des Albums im Studio des Schweizer Rundfunks in Lugano zusammenspielten. Die London Jazz News schreibt über die Arbeit von Bro: "Es gibt keine Eile in dieser Musik, aber sie hat eine große Tiefe".  Uma Elmo beschwört eine Aura herauf, die auch dann noch nachklingt, wenn die Töne bereits verklungen sind, und erzählt von vergangenen Helden und neuen Leben, von betörenden Klängen und versonnenen Momenten. Mit ihrem neuen Album haben Bro und Co. etwas von bleibendem Wert in seltsamen Zeiten geschaffen.


120 Min.+ 20 Min. Pause