Rico Rossival

Tickets:
<b>Kat. A:</b> 35 EUR<br>21 EUR ermäßigt<br><b>Kat. B:</b> 26 EUR<br>16 EUR ermäßigt<br><br>Kulturpass wird akzeptiert<br><br>Aufpreis Abendkasse:<br>2,50 EUR pro Ticket<br><br>Gruppenrabatt ab 5 Personen 20 %

Petra Gerster: Werden wir noch richtig informiert? Von der Guten- in die Zuckerberg-Galaxis

Donnerstag 7. März 2019 20:00 Donnerstag 7. März 2019 22:00 Atrium

Podiumsdiskussion:
Petra Gerster (Key-Note Speaker)
Cordelia Chaton (Lëtzeburger Journal)
Christophe Langenbrink (Luxemburger Wort)
Thomas Roth (Trierischer Volksfreund)
Moderation: Ralf Britten (TRIFOLION Echternach)

„Lügenpresse“ war das Unwort des Jahres 2014. Seitdem riefen Pegida-Demonstranten „Lügenpresse halt die Fresse“, hielten ihre Hände vor die Kameras der Reporter, bedrohten oder griffen diese sogar tätlich an. Begleitet wurden die realen Wutausbrüche von einer Flut von Hassmails und –postings an die Redaktionen der Sender und Zeitungen: die „Mainstream-Medien“ seien gleichgeschaltet, regierungshörig, unglaubwürdig, fremdgesteuert. 

Die große Mehrheit der Menschen denkt dies zwar nicht, dennoch fragen sich inzwischen mehr Leute als früher, wie gut sie eigentlich von den Medien informiert werden und ob man sich noch auf sie verlassen kann. Fakt ist: Das Vertrauen in die Medien hat abgenommen, und das liegt vor allem am Einfluss der sogenannten sozialen Netzwerke, der neuen „fünften Gewalt“ im Staat.

Die Moderatorin der ZDF-Hauptnachrichtensendung „heute“ und Buchautorin Petra Gerster geht den Ursachen dieses Vertrauensverlustes im Gespräch mit Journalisten der Region nach. Sie debattieren darüber, wie Nachrichten gemacht werden, wer entscheidet, was "nachrichtentauglich" ist und was nicht, und nach welchen Kriterien das geschieht. Darüber hinaus wird die Frage erörtert, wie das Internet und die sozialen Medien das Nachrichtengeschäft verändern, wie sich das auf die Qualität der Information auswirkt und welche Rolle die Medien in unserer Gesellschaft spielen.

120 Min. | ohne Pause

Deutsch 

HORIZONTE 2019: Freiheit

In der TRIFOLION-Reihe HORIZONTE widmet sich das Echternacher Kulturzentrum 2019 dem Thema Freiheit. Die meisten westlichen Gesellschaften rühmen sich damit, in politischer, religiöser, gesellschaftlicher, rechtsstaatlicher und vor allem persönlicher Freiheit zu leben. Meinungsfreiheit, Handlungsfreiheit und die Autonomie des Subjekts werden als Errungenschaften und Säulen der westlichen Kulturen gewertet. Doch wie sieht es mit diesen Freiheiten wirklich aus, sind wir so frei wie wir meinen? Zeitgleich entsteht das Gefühl, dass diese Freiheiten stärker denn je verteidigt werden müssen, sei es gegen andere Kulturen und deren Gesellschaftssysteme und politische Auffassungen, antidemokratische Kräfte in der eigenen Gesellschaft oder gegen globale Konzernstrukturen.
Das TRIFOLION möchte sich der Freiheit aus verschiedenen Perspektiven mit renommierten Forschern, Publizisten, Wissenschaftlern und freien Denkern nähern und somit einen Beitrag zu dem leisten, was als einer der vermeintlich zentralsten Bausteine unserer Gesellschaft anzusehen ist: unser Leben und Wohlergehen in Freiheit.

LUXEMBURG-TRIFOLION
Bequem, direkt & pünktlich
Weitere Infos hier
5€ Luxembourg-Junglinster-TRIFOLION und zurück

TRIER-TRIFOLION
Bequem, direkt & pünktlich
Weitere Infos hier
5€ Trier-TRIFOLION und zurück